Abschied von der Wanderdüne – Ende einer Ära

Heute war es dann soweit nach gut 5 Jahren in meinem Besitz hat mich heute die Wanderdüne verlassen.

Das nach meiner Meinung nach beste Auto, das ich „gebaut“ habe, hat nun einen neuen Besitzer, nennen wir ihn einfach mal Mr. M….

Die Wanderdüne soll im derzeitigen Zustand erhalten bzw. weitergebaut werden und seiner Schwester als fahrbarer Untersatz dienen.
Da ich mitbekam das Mr. M. 1987 geboren wurde machte es mir leichter die Wanderdüne herzugeben… irgendwie holt mich mein Lieblingsjahr der 80er Jahre immer wieder ein oder wie gibt mir in einem unschlüssigen Moment einen „Stups“ in die richtige Richtung.

Nach ner größeren Einweisung und dem Zeigen der gesammelten Teile entschied sich Mr. M für ein kleineres Paket was aber auch an der Tatsache lag, das der S124, der den Trailer zog auch noch 2 Mitstreiter befördern musste – ergo weniger Platz für Teile war.

Nach Starthilfe durch Tobi’s Astra lief die Wanderdüne nach 4-5 Umrehungen an und verfiel in einen stabilen Leerlauf. Nach ner kurzen Einweisung fuhr Mr. M. dann die Düne in einem Zug auf den bereitgestelllten Trailer

Trotz der Staubschicht vom 2,5 Jahre rumstehen in der Schörn wusste der Lack in der leuchtenden Mittagssone zu überzeugen.

Da der Platz im S124 limitiert war, wurde alles was da nicht reinpasste in die Wanderdüne verfrachtet…

..was bei sperrigen Sachen wie den Türen nicht einfach war, aber doch irgendwie ging.

Da die Jungs doch sehr ausgehungert waren, gingen wir noch in ein schottisches Restaurant um uns beim kollektiven Verzehr von „Frikadellen im Brötchen“ in Benzingesprächen zu ergeben.

Irgendwann war dann aber doch der Moment des Abschieds gekommen. mit einem lachenden und einem weinenden Auge sah ich die Wanderdüne entschwinden

Machs gut, altes Mädchen! Danke für alles und viel Glück mit deinem neuen Besitzer.  :‘-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.