„die 3 kleinen Kabelbinder“ oder „Ein Edding sieht blau“

Der letzte Eintrag ist nun schon eine Weile her. Bedingt durch private Probleme und dem hohen organisatorischen Aufwand der dahinter steckt hatte ich nicht die Gelegenheit was zu blogen….

Hier eine kurze Review:

Am Fr, den 15.04 musste ich zugeben, das mein alterschwacher Kühlergrill kurz vorm Verlust auf deutschen Strassen steht… Aber ein Neuteil? Indiskutabel! Ein Gebrauchtteil? Denkbar aber nach eingängiger Recherche beim Onkel eBay ebenfalls indiskutabel… ich sehe es nicht ein für das bissel Plastik zwischen 15 und 25 Euro incl. Versand zu zahlen ums zu nem späteren Zeitpunkt wieder rauszureissen, da bin ich mal wieder ganz der Schwabe

Die Alternative: eine extrem kostengünstige Reperatur die auf Dauer hält.

Hab dann das Ding kurzerhand herausgeklippst und mal angeschaut was denn so geht. Der Kühlergrill hat mal eins draufbekommen, deswegen fehlt auch beifahrerseitig eine Ecke… die anderen Schäden sind schlicht und einfach altersbedingt…. der Plastik ist sehr spröde und durch die dauernde Belastung einfach gebrochen…. Nun man könnte das ganze mit nem schönen 2K-Kleber mit Restflexibilität fixen, aber das hätte ja Geld gekostet!

Also kurzerhand mit kleinen transparenten Kabelbindern das Dingen zusammengezogen kräftig geschüttelt und umhergewirbelt…. dann der große Moment der Wahrheit….

Das sieht doch schon vielversprechend, aus im Gegensatz zu vorher. Jetzt noch die Seitenansicht….

das ist doch absolut akzeptabel und vor allem es hällt!

Am nächsten Tag ging es in die Nähe von Balingen (rund 100 km) um neue eBay-Schnäppchen abzuholen. Es gab fette Beute:

Ein fast komplettes Vorfacelift-Amaturenbrett. Einzig die Ablage unter dem Amtaurenbrett und eine der Abdeckungen für die Löcher der bei den GL-Modellen vorhandenen seitlichen Luftausströmer.

Dazu gabs noch 2, noch grundierte, VorFace-Kotflügel die nur kurz montiert waren…. und das ganze für den Preis eines anständigen 6-Pack Bier. Da lacht das Herz….

Den Rest der Woche gestaltete sich relativ unspektakulär, bis auf nen Vollgas-Ritt nach Karlsruhe-Durlach zum American Diner, wo ich mit Dave und Hendrik lecker Burger essen und die Bedienungen in den Wahnsinn treiben war. Nach erfolgreicher Mission sind wir dann nach Rastatt in den Irish Pub gefahren für nen (für mich alkoholfreien) Absacker. Leider musste ich am nächsten Morgen um 0500 raus und hab schon sehr früh aufbrechen müssen 🙁

Nun zum heutigen Grosskampftag. Da bei mir nächste Woche ein Umzug ansteht, gings darum einiges an Material zusammen zu tragen. Erste echte Bewährungsprobe für den Anhänger (der derzeit noch keinen Namen hat). Kurzer Bericht ist hier nach zu lesen. Alles in allem hat die Wanderdüne ihren Job sehr gut gemacht und was bekommt man wenn man gute Arbeit geleistet hat? Eine Belohnung! Mangels Material und Zeit hat sich die Fusseltuning-a-like im kleinen Rahmen gezeigt. Aber es sind ja bekanntlich die Details die einen Wagen zu was Besonderem machen…

Angefangen hat es mit einer Karikatur der Logos von den ganzen übermotorisierten Wagen (R32, GTI, TS etc.) die auf unseren Strassen unterwegs sind…

…den verunglückten Pinstripingversuch werde ich bei Gelegenheit entfernen…. ich hab eingesehen das ich nicht die dafür nötige, ruhige Hand habe…

Aber, ich hatte Blut geleckt…. mal sehen was sonst noch aufzupeppen ist….

die Schriftzüge waren eh schon komplett schwarz da sich altersbedingt die silberne Beschichtung abgelöst hatten, also hab ich sie mit dem weissen Edding nachgezogen, und da für mich die Modellbezeichnung nicht komplett war wurde noch „LPG“ ergänzt.

Aber die andere Seite war dann etwas „farblos“ also musste auch hier Abhilfe geschaffen werden…

somit ist nun auch dem letzten der hinter mir herfahrt klar das ich nicht schneller fahren kann….;-)

Und nachdem ich bei der Rückfahrt von der Burger essen/Irish Pub-Aktion mal wieder von der Polizei kontrolliert wurde und es wie immer nichts zu beanstanden gab. Hab ich mich entschieden es KLE und einigen Anderen im Fusselforum gleich zu tun und gut sichtbar Strichliste zu führen:

zu guter Letzt noch ein Augenzwinkern an die Ami-Faher da draussen, natürlich auf beiden Kotflügeln 😉

und bevor Einige motzen… ich bin mir durchaus bewusst das es eigentlich L4 und nicht R4 heissen muss…;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.