Mad Mak(rochip) oder „Point of no return“

„Was it you that said, How long, how long
How long to the point of no return?“
Kansas „Point of no return“Es gibt Momente im Leben, wo man merkt, dass man eine Grenze überschritten hat. Ein Punkt, wo es kein zurück gibt… Wo Fiffi einem in der Rolle des Max Rockatansky hinter ruft:

Genau so einen Moment hatte ich heute. Nachdem ich in den letzten 3 Monaten, allerlei Teile für den Fiero zusammen getragen habe, dachte ich mir ich „baue“ die alle mal auf. Damit fertig wurde mir klar, dass ich längst über den Point of no return drüber bin.


Jetzt kann ich mich nicht mehr herausreden, dass kein Geld oder keine Teile oder kein Geld und keine Teile da sind. Jetzt wird der Fiero TüV fertig gemacht.

Der Vollständigkeit halber:

– 2 vordere Bremsscheiben
– 2 mal äußeres und 2 mal inneres Radlager
– 4 Bosch Zündkerzen
– 1 Ölfilter
– 4 Schrauben für die Seitenmarkierungsleute
– 1 Satz vordere Bremsbeläge
– ein Filter nebst Dichtung fürs Automatikgetriebe.Die ganzen feinen Sächelchen haben weniger gekostet als EINE Bremsscheibe bei der ersten Händleranfrage im April letzten Jahres. Es zeigt sich wieder das man mit gesundem Geiz viel Geld sparen kann.

Als ob das aber nicht genug wäre, war ich heute noch auf Kaperfahrt im benachbartem Rhein-Neckar-Kreis. Für kleines Geld gabs Fiero-Teile,die ich zwar aktuell nicht brauche, aber wer weis was passiert oder ob ich mal Teile zum Tauschen brauche. Ich hab da den Rat eines befreundeten Fahrers eines anderen Exoten befolgt: „Mit einem solchen Exoten auf deutschem Boden kaufst Du Teile, wenn Du sie günstig bekommst und nicht erst wenn Du sie brauchst!“

Eine Türaussenhaut für die Fahrerseite

und eine Heckverkleidung für einen Fiero SE (6 Zylinder) incl. Stossstangenhalterung und Pralldämpfer

Sobald einigermassen stabiles Wetter wieder ist, gehts daran den Fiero TüV fertig zu machen. Wunschtermin wäre für mich im März, damit ich noch vor der neuen Kurzzeitkennzeichenregelung das Ganze hinter mir habe und den Fiero zulassen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.