Neues von Mademoiselle Babette

Seit Mitte Dezember ist die Babette auf Winterreifen unterwegs. Die langweiligen Stahlfelgen wurden mit seltenen Radkappen aus den 80ern „verschönert“. Der Verkäufer hatte die aus dem Kofferraum von nem VW Scirocco I-Scheunenfund der 1989 stillgelegt wurde.

Auch wenn sie so aussehen, es ist KEIN Edelstahl sondern schnödes (wenn auch effektvoll) lackiertes Plastik.
Für die nähere Zukunft habe ich mir was zu Weihnachten gegönnt:

Porsche „Telefon“-Felgen in 7×15 ET 52,3. Sie wurden laut der Teilenummer/Gußstempel ursprünglich für einen 944er im Jahr 1988 hegestellt.
Viele werden sich fragen wie man 5-Loch Porsche-Felgen an nen Twingo mit 4-Loch-Anbindung bauen kann… es gibt von verschiedenen Herstellern Distanzscheiben die auf den passenden Lochkreis und -Anzahl adaptieren. Die Frage ist wieviel mm Breite diese haben dürfen bzw. die brauchen damit Reifen und Felgen nirgends schleifen UND der freundliche Graukittel beim TÜV mir das Ganze einträgt.
Das ist allerdings Priorität B. Als Nächstes stehen die fahrerseitige Antriebswelle und Bremsen vorne an, dann kommt erstmal der Fiero „unters Messer“, also irgendwann im Sommer sollte es mit den Porsche-Felgen weitergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.