Vorbereitung fürs erste Treffen

Da es am Sonntag aufs erste Treffen mit der Wanderdüne geht, muss Einiges noch am Innenraum von meinem geliebten „Kackfass“ gemacht werden, das die entsetzten Blicke sich auch beim Blick in den Innenraum einstellen 😉

Als Erstes habe ich das Badge im Lenkradpralltopf gegen das von einem Calibra/Vectra 4X4 getauscht.

Als Nächstes wurde das Radio vollständig im Einbauschacht versenkt…vorbei die Zeiten als das Ding gut 8 cm weiter draussen stand.

nim selbigen Zug wurde auch das Klinken-Kabel für den Chincheingang des Radios auf der Rückseite durch die Öffnung der Aschenbecherbeleuchtung gelegt… wenn man das Kabel ordentlich in den Aschenbecher packt geht der Zu und das Kabel bambelt einem nicht im Weg rum, wenn man es nicht braucht.

Aufmerksame Beobachter des Blogs oder die wenigen von euch die die Wanderdüne schon live gesehen haben werden auf den vorherigen Bildern schon gesehen haben, das auch ein Zigarettenanzünder verbaut ist. Dieser ist Recycling pur. Ich habe ihn aus meinem VorFacelift-Armaturenbrett das ich sehr günstig im eBay geschossen habe, geschlachtet. Ein hoch auf den Teilefundus.

So dann mein lustiges Netzteil das zwischen 16 und 21 Volt Ausgangsspannung erzeugen kann, angeschlossen und….

..mit dem Laptop verbunden das auf dem zuvor eingebauten Laptoptisch liegt und mittels einer rutschfesten Matte und einem Spanngurt stramm fixiert ist. Denn Laptoptisch habe ich seit über 2 Jahren und in verschieden Autos schon verbaut. Dieser Tisch ist sehr hochwertig verarbeitet und erlaubt im Gegensatz zu den billigen Systemen am Markt den Tisch mit samt Laptop während der Fahrt montiert zu lassen. Das Radio wir über das Klinkenkabel mit dem Laptop verbunden, so hat man den Ton übers Radio und kann die Lautstärke auch während der Fahrt recht gefahrlos anpassen. Werd mich auf die Suche nach meiner Navi-Software machen müssen, dann hab ich mittels meinem USB-GPS-Empfänger ein Internetfähiges Navi mir DVD und MP3 Funktiopn und riesigem 15″-Display. Fürs Treffen habe ich schon einige Ideen mal mit dem Entertainment-System, mal sehen ob die Zeit noch reicht das umzusetzten.

Zu guter Letzt habe ich meinen alten 12-Fach-CD-Wechsler noch angeschlossen… der liegt momentan noch im Beifahrerfussraum, sol aber bis zum Treffen wo anders untergebracht werden. Dank dem System von JVC Stromversorgung und Daten für den Wechsler über ein Kabel zu übermitteln besteht auch keine grössere Gefahr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.